Diversity in Teams führt zu mehr Innovation, das weisen zahlreiche Studien nach. Unternehmen, die auch in Zukunft konkurrenzfähig sein wollen, müssen vor dem Hintergrund zunehmender Globalisierung, Digitalisierung und des demografischen Wandels Diversity Management systematisch verankern und leben. Auch die IW Akademie sieht Heterogenität als wirtschaftliche und gesellschaftliche Chance. Aus diesem Grund haben wir die Charta der Vielfalt unterschrieben.

Die Charta der Vielfalt ist eine Unternehmensinitiative zur Förderung von Vielfalt in Unternehmen und Institutionen als Reaktion auf den gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Wandel (Charta der Vielfalt, 2017). Dieser ist durch die demografische Entwicklung, die Globalisierung, die Digitalisierung, den wachsenden Anteil erwerbstätiger Frauen, den Mangel an Fachkräften und dem Wertewandel bedingt (Klös, Rump & Zibrowius, 2016). Besonders Menschen mit Migrationshintergrund haben einen großen Einfluss auf Diversity in der Gesellschaft und im Unternehmen. Das Ziel der Charta ist es, ein vorurteilsfreies Arbeitsumfeld zu schaffen. Unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer Herkunft, Religion oder Weltanschauung, Behinderung, Alter, sexueller Orientierung und Identität soll jede Mitarbeiterin und jeder Mitarbeiter die gleiche Wertschätzung erfahren (Charta der Vielfalt, 2017).

Welchen Mehrwert Diversity in Gruppen bringt, erlebt die IW Akademie bei den Studierenden ihres Masterstudiengangs „Behavioral Ethics, Economics and Psychology“ tagtäglich. Frauen und Männer unterschiedlichen Alters, mit unterschiedlichen Nationalitäten und unterschiedlichen beruflichen Hintergründen profitieren in Diskussionen von der Heterogenität der Gruppe. Fragestellungen können aus den unterschiedlichsten Perspektiven betrachtet werden, um die optimale Problemlösung zu finden und neue Ideen zu entwickeln. Auch in unseren angebotenen Seminaren für Unternehmen werden die unterschiedlichen beruflichen und persönlichen Erfahrungen der Teilnehmer als große Bereicherung empfunden und zugleich erkannt, das Diversity Management mehr ist als ein Modewort. Im beruflichen Alltag muss dies von Führungskräften aktiv gelebt werden.

Nicht nur an der IW Akademie wird Diversity als Chance erlebt. Auch Studien weisen einen positiven Effekt von Diversity im Unternehmen nach.

Eine Studie von Nathan & Lee (2013) untersuchte die Auswirkung von Diversity in Londoner Unternehmen. Es wurde ein signifikant positiver Zusammenhang zwischen Diversity und Innovation sowie Diversity und dem Erschließen von internationalen Märkten nachgewiesen. Eine andere Studie von Hicks-Clarke & Iles (2000) untersuchte den Einfluss von einer von Diversity geprägten Unternehmenskultur auf organisations-und arbeitsbezogene Einstellungen der Mitarbeiter. Die Ergebnisse weisen einen positiven Einfluss von einer von Diversity geprägten Unternehmenskultur auf das organisationale Commitment der Mitarbeiter, die Zufriedenheit mit dem Job sowie mit der Führungskraft nach. Eine ähnliche Studie von Jauhari & Singh (2013) konnte ebenfalls einen positiven Zusammenhang zwischen einer gelebten Diversity Unternehmenskultur und der Loyalität der Mitarbeiter zum Unternehmen sowie der Work-Life Balance nachweisen.  Wenngleich weitere, umfassendere Studien mit entsprechenden Kontrollgruppen notwendig, um die noch bessere Belege für die Zusammenhängen zu finden, sehen wir als IW Akademie unabhängig von empirischen Befunden gelingende Vielfalt als notwendig an, um in einer globalisierten Welt erfolgreich wirtschaften zu können.

Unsere positiven Erfahrungen mit Diversity zeigen uns tagtäglich, den Mehrwert aber auch die Notwendigkeit aktiv – als Führungskräfte und Mitarbeiter – am Gelingen zu arbeiten. Mit der Unterschrift unter die Charta der Vielfalt ist ein erstes sichtbares Zeichen gesetzt, jetzt gilt es diese auch zu leben.

 

Unsere Unterschrift für die Charta der Vielfalt: https://www.charta-der-vielfalt.de/unterzeichnen/unterzeichner-innen/zeige/iw-akademie/

 

 

Quellen:

Charta der Vielfalt (2017), verfügbar unter: www.charta-der-vielfalt.de/die-charta/

Hicks-Clarke, D., & Iles, P. (2000). Climate for diversity and its effects on career and

organisational attitudes and perceptions. Personnel Review, 29(3), 324-345.

Jauhari, H., & Singh, S. (2013). Perceived diversity climate and employees‘ organizational loyality. Equality, Diversity and Inclusion: An International Journal, 32(3), 262-276.

Klös, H.-P., Rump, J. & Zibrowius, M. (2016), Die neue Generation, Werte, Arbeitseinstellungen und unternehmerische Anforderungen, Roman Herzog Institut e.V., Nr. 29.

Nathan, M & Lee, N. (2013), Cultural Diversity, Innovation, and Entrepreneurship: Firm-level Evidence from London, Economic Geography, v. 89, iss. 4, pp. 367-94.

Agnes Dyszlewski

Agnes ist seit Oktober 2017 Praktikantin in der IW Akademie. Sie hat im Bachelor Wirtschaftspsychologie an der HS Osnabrück studiert. Sie interessiert sich insbesondere für Fragestellungen der Verhaltensökonomik und Wirtschaftsethik.