Berufsbegleitendes Studieren lohnt sich!

Veröffentlicht von

In den vergangenen Jahren sind die Erwartungen und Anforderungen an Fachkräfte gestiegen. Immer mehr Unternehmen setzen bereits erste Praxiserfahrung bei Hochschulabsolventen voraus und erwarten von ihren Mitarbeitern hohe Flexibilität und eine ständige Weiterentwicklung. Studien zeigen, dass Unternehmen immer öfter einen Bewerber mit einem abgeschlossenen berufsbegleitenden Studium bevorzugen würden. Warum ist dies so?

Bei berufsbegleitenden Studiengängen handelt es sich in der Regel um ein Fernstudium mit einer gewissen Präsenzzeit, während welchen man in Voll- oder Teilzeit arbeitet. Sie richten sich zu meist an bereits Berufstätige oder Familientätige sowie an Berufsrückkehrer, die sich neue Kompetenzen aneignen möchten oder ihr Fachwissen vertiefen möchten. Darüber hinaus interessieren sich vermehrt junge Erwachsene für dieses Studienmodell, wodurch sie neben dem Studium bereits erste praktische Erfahrungen sammeln können.

Die Anforderungen an Hochschulabsolventen steigen. In Zeiten des demografischen Wandels und der Digitalisierung kommt es zu Veränderungen im Personalwesen.

Der Fachkräftemangel steht steigenden Erwartungen der Unternehmen bezüglich der Qualifikation von Hochschulabsolventen gegenüber. Neben einer starken Anwendungsorientierung und bereits absolvierten Praktika und Auslandsaufenthalten, sollen sich Studierende Kompetenzen wie Teamfähigkeit, Selbstmanagement, Verantwortungsbewusstsein und Belastbarkeit während des Studiums aneignen und ins Unternehmen einbringen. An dieser Stelle knüpft das berufsbegleitende Studium an: Es ermöglicht den Studierenden eine Kombination aus theoretischen Fachwissen und der gleichzeitigen Praxisanwendung im Unternehmen. Nach erfolgreichem Abschluss des Studiums werden den Studierenden wichtige Schlüsselqualifikationen und Soft Skills (siehe Abbildung 1) zugeschrieben.

Abbildung 1
Eigenschaften der Absolventen

Quelle: forsa-Studie 2013 „Welches sind aus Personalersicht die wichtigsten Vorzüge, die ein Fernstudienabsolvent mitbringt?“, „Welche Eigenschaften schreiben Personalchefs Absolventen von Fernlehrgängen und Fernstudiengängen zu?“

Neben einer überdurchschnittlichen Motivation und Leistungsbereitschaft sprechen Arbeitgeber den Absolventen eigenverantwortliches und selbstständiges Arbeiten sowie Flexibilität und eine hohe Belastbarkeit zu, wie eine forsa Studie zeigt. Daneben bringen sie ein hohes Maß an Zielstrebigkeit und Zeitmanagement mit. Die Verzahnung von Studium und Beruf durch Praxissemester, Fernstudium oder einen dualen Studiengang begrüßen 89% der befragten Unternehmen. Das praxisbezogene Fachwissen und die parallele Berufserfahrung ermöglichen den Absolventen ihr erlerntes Wissen direkt anzuwenden und frühzeitig an unternehmerisches Denken und Handeln herangeführt zu werden.

Durch die erworbenen Qualifikationen während ihres Studiums, gelten Absolventen eines berufsbegleitenden Studiengangs als wertvolle Mitarbeiter im Unternehmen.

Nicht nur die Unternehmen profitieren von dem praxisorientierten Studium. Die frühzeitigen Erfolge und die persönliche berufliche Weiterentwicklung haben ebenfalls Auswirkungen auf das eigene Selbstwertgefühl und die Selbstwahrnehmung der Studierenden. Studien zeigen, dass Absolventen neben finanziellen Vorteilen und besseren Aufstiegschancen insgesamt zufriedener sind, zudem mehr Kompetenz aufweisen und selbstbewusster in ihrem Beruf auftreten.

Abbildung 2
Persönliche Vorteile der Weiterbildung


Quelle: forsa-Studie 2017 „Was hat Ihnen die Weiterbildung gebracht?“


Weshalb wird das Angebot eines berufsbegleitenden Studiums derzeit noch nicht so häufig wahrgenommen?

Interessenten äußern häufig Zweifel und Angst über ein berufsbegleitendes Studium. Dem enormen Druck während des Studiums und der Vereinbarkeit von Studium, Beruf und Privatleben glaubt nicht jeder gewachsen zu sein. Die Herausforderung für Universitäten, Hochschulen und Arbeitgeber wird in Zukunft sein, Interessenten aktiv zu unterstützen und sich für Weiterbildungsmaßnahmen auszusprechen. Durch eine individuelle und flexible Konzeptionierung des Studiengangverlaufs können Studierende gefördert und besonders durch die Unterstützung und das Verständnis des Arbeitgebers motiviert werden. 96% der befragten Unternehmen befürworten den Wunsch nach Weiterbildung, wovon ein Drittel die Kosten vollständig übernehmen und 80% ihre Mitarbeiter für Klausuren oder Seminare freistellen.

Neben der finanziellen Unterstützung ist die innerbetriebliche Unterstützung wichtig für den erfolgreichen Abschluss eines berufsbegleitenden Studiums. Die Anerkennung im Unternehmen durch das Einsetzen und Integrieren der neu erlernten Kompetenzen des Mitarbeiters spielt dabei eine wesentliche Rolle. Die Zusatzqualitäten intern zu registrieren und zu vermerken, gaben bereits 92% der befragten Unternehmen an.

In Zukunft muss die Kommunikation über Möglichkeiten der Weiterbildung und die betriebliche Förderung verbessert werden.

Durch die steigende Unterstützung des Arbeitgebers und die individuelle und flexible Ausgestaltung des berufsbegleitenden Studiums etabliert sich das Studienmodell in den vergangenen Jahren immer mehr. Der Erwerb von Praxiserfahrung und wichtigen Schlüsselqualifikationen ermöglicht es einerseits den Erwartungen und Anforderungen der Unternehmen gerecht zu werden und andererseits selbstsicherer in der Berufswelt aufzutreten und sich durch eine fachliche Weiterbildung auszuzeichnen.

Auch die IW Akademie bietet einen berufsbegleitenden Masterstudiengang in Psychologie, Ökonomik und Ethik an. Informationen zum Master findest du hier. Bei Fragen stehen wir dir gerne zur Verfügung!

 

 

Quellen:

Studie der Hochschule Fresenius, 2013, Was denken Unternehmensverantwortliche über ein berufsbegleitendes Studium?

Repräsentative forsa-Studie im Auftrag von ILS Professional, 2013, Weiterbildung & Fernstudium – Fernlernen als Methode zur berufsbegleitenden Weiterbildung: Bedeutung und Akzeptanz bei Personalentscheidern sowie der deutschsprachigen Bevölkerung zwischen 20 und 40 Jahren

Repräsentative forsa-Studie im Auftrag von ILS Professional, 2017, Umfrage zu nebenberuflicher Weiterbildung & Fernlernens

DIHK Online-Unternehmensbefragung, 2015, Kompetent und praxisnah – Erwartungen der Wirtschaft an Hochschulabsolventen

https://www.studis-online.de/StudInfo/berufsbegleitend-studieren.php

Clara Kaepernick
Clara begann im Januar 2018 als Praktikantin im Kompetenzfeld Verhaltensökonomik und Wirtschaftsethik und ist mittlerweile studentische Mitarbeiterin. Sie studierte im Bachelor Volkswirtschaftslehre an der Universität Magdeburg.